ISDN-Umstellung bis 2018 – Was ist zu tun?

Die Telekom schreitet mit großen Schritten voran und stellt die klassischen ISDN-Anschlüsse auf All-IP um. Das verunsichert viele Kunden, da wichtige technische und organisatorische Fragen in einem kurzen Zeitraum zu klären sind. Können vorhandene Telefone weiter genutzt werden? Was wird mit analogen Faxgeräten? Kartenlesern? Oder der Alarmanlage?

Nicht jeder Hersteller oder Dienstleister geht dabei seriös und ehrlich vor. Keiner ist gezwungen, eine komplett neue Telefonanlage zu erwerben. In den meisten Fällen würde es zum Beispiel ausreichen, mit einem einfachen Gateway die vorhandene Anlage an den neuen All-IP-Anschluss anzupassen.

Viele Telefonanlagen sind aber nicht selten 10 oder 15 Jahre im Einsatz. Damit steigt das Ausfallrisiko – benötigte Ersatzteile und Zubehör sind oftmals nicht kurzfristig oder gar nicht mehr zu beschaffen. Eine sinnvolle Alternative ist daher, in eine zukunftsorientierte Telekommunikations-Infrastruktur zu investieren und damit auch neue technische Möglichkeiten und Funktionen zu nutzen.

Als EDV-Systemhaus sind wir ein zuverlässiger Partner und bieten mit den Auerswald-Telefonanlagen und Endgeräten sowie dem Gigaset Pro-DECT-System für Kunden mit maximal 112 Teilnehmern passende Lösungen an. Kommen Sie auf uns zu und profitieren Sie von unserer Erfahrung aus vielen erfolgreich umgesetzten Projekten.